Flow Gaudi macht Pause

FLOW GAUDI macht Pause

Die Spatzen pfeifen es längst von den Dächern - die FLOW GAUDI wird nach zwei intensiven, erlebnisreichen, unglaublich gemütlichen wie erfolgreichen Ausgaben im Jahr 2017 eine Pause einlegen. So eine Entscheidung trifft man viel schwerer als die, die Flow Gaudi ins Leben zu rufen. Die vielen Fragen nach dem Termin 2017 zeigen uns, wie sehr Ihr Euch als unsere Teilnehmer schon an unser bayrisch-gemütliches Bike-Opening gewöhnt habt. Und auch unsere Partner aus Industrie, Handel und den lokalen Geschäften und Bewirtungsbetrieben haben uns mit viel Lob und Zuspruch ermutigt, die FLOW GAUDI weiter leben zu lassen. Und sie wird weiterleben, die FLOW GAUDI.

Um aber herauszufinden, wie wo und wann sie weiterlebt, machen wir jetzt erst einmal Pause. Hintergrund ist die Entwicklung, die wir derzeit bei uns im Isarwinkel sehen. Wir sind seit Jahren mit den diversen Interessensgruppen in einem intensiven Kontakt, um das Mountainbiken im Einklang mit Natur und anderen Nutzergruppen weiter zu bringen. Wie immer macht man in so einem Prozess Fortschritte - um dann auch Rückschritte hinnehmen zu müssen.

So ein Rückschritt lässt uns derzeit keine Chance, als unser Bike-Fest in der nun zweimal erlebten Form hier und jetzt nicht noch einmal zu organisieren. Solange wir erleben, dass lokal und recht willkürlich Bikeverbotsschilder aufgestellt werden (die zwar rechtlich nicht haltbar sind, wohl aber Konflikte zwischen Mountainbikern und anderen Nutzergruppen schüren), solange dies auch ohne gesamtheitliches Konzept passiert und wir von einem auf den anderen Tag vor vollendeten Tatsachen stehen, so lang ist es uns leider unmöglich, ein Event in dieser Region in der von Euch gewohnten Art, mit viel Herzblut und der uns allen gemeinsamen Philosophie, die die Flow Gaudi ausmacht zu organisieren. Das wird uns nicht davon abhalten weiter ansprechbar zu sein für jegliche Konstruktive Auseinandersetzung im Sinne einer Lösungsfindung. Wir suchen weiter den Kontakt und bieten diesen an. Wir empfehlen Euch, die DIMB IG in der Region Bayrisches Voralpenland zu unterstützen, hier wird derzeit viel konstruktive Arbeit getan ( https://dimb.de/ig-bayerische-voralpen ).

Aber: Wo Schatten ist, ist auch meistens Licht. Und still halten werden wir nicht!

Kleine feine Events werdet Ihr auf der Seite von Flow Valley finden, Oidwirt Robert und seine Freunde denken sich immer wieder etwas Feines in kleinerem Rahmen aus ( http://www.flow-valley.de) .

Andrea Kohlndorfer ist für alle, die in der Bikebranche Marketing-Unterstützung brauchen, mit Rat, Rad und Tat zur Stelle ( http://kohlndorfer.de).

Tobi und Mathias von TrailXperience werden auch und verstärkt im Isarwinkel mit ihren Kursen und Camps aktiv sein ( http://www.trailxperience.com/ ). Und - vom 15. bis 18. Juni 2017 wird es ein nagelneues Fest in den Dolomiten geben, bei dem das Team von TrailXperience gefragt wurde für das Bike- und Fahrtechnik-Programm verantwortlich zu sein - und mit Sicherheit eine große Portion FlowGaudiSpirit mit in das schönste Gebirge der Welt bringen wird. Auch hierzu gibt es Infos in Kürze. Zu all dem informieren wir Euch hier und auf den jeweiligen Webseiten immer dann, wenn es wirklich Neues gibt.

Wir bedanken uns bei allen, die die beiden Jahre die Flow Gaudi zu dem gemacht haben, was sie immer noch ist: Eines der stimmungsreichsten Bikefestivals, die es gibt. Und wir sind uns sicher, dass wir uns alle eh wiedersehen!

Viele Grüße
Andrea, Robert, Tobi, Mathias